npd-osnabrueck.de
__ZEILE_WARENKORB_GEFUELLT__
Warenkorb__ANZAHL_WARENKORB__
__ZEILE_WARENKORB_GEFUELLT__ __ZEILE_NETZLADEN_SUCHE__Netzladen-Suche__ZEILE_NETZLADEN_SUCHE__

Aktuelles

Gehe zu SeiteZurück  1, 2, [3], 4... 21, 22, 23  Weiter

19.10.2016

Ökolandbau zur Migrationsbekämpfung!

Lesezeit: etwa 3 Minuten

Kanzlerin Merkel reist um den Globus, um generös deutsche Steuergelder zur angeblichen (!) Bekämpfung von Fluchtursachen zu verteilen. Allerdings darf dies wenig Glaubwürdigkeit beanspruchen, solange sie sich nicht vehement gegen Freihandelsauswüchse, die Dominanz großer Saatgutkonzerne und exzessives Landgrabbing stark macht. Weder beim Weltklimavertrag noch bei den Freihandelsabkommen CETA oder TTIP spielt die zukunftsfähige Gestaltung von Landbewirtschaftung und Ernährung eine größere Rolle. Alle drei werden nichts zu einem ökologischen Umbau beitragen, kritisierte unlängst Dr. Felix Prinz zu Löwenstein, Biobauer und Vorsitzender des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW), in einem Interview zum Welternährungstag. Mit Blick auf die weltweite Perspektive müsse vorrangig die Frage danach gestellt werden, welche Art des Landwirtschaften sich die zahlreichen Selbstversorger in den Entwicklungsländern leisten könnten. Allein schon aufgrund der hohen Kosten für Pestizide oder Saatgut ließe sich die konventionelle Art der Landwirtschaft aber nicht pauschal auf alle Regionen ...

...weiter

18.10.2016

Nur die Einheitsfront der Etablierten verhindert Mario Löffler

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Der NPD-Kreis- und Gemeinderat Mario Löffler erhält bei den Bürgermeisterwahlen in Jahnsdorf 25 Prozent der StimmenDie Bürgermeisterwahlen in der Gemeinde Jahnsdorf im Erzgebirgskreis endeten mit einem Paukenschlag. Zwar konnte der favorisierte parteilose Einzelbewerber Albrecht Spindler, der von der CDU, der SPD und den Freien Wählern unterstützt wurde, die Stichwahl vermeiden und wurde mit mehr als 63 Prozent der Stimmen zum Bürgermeister gewählt. Mario Löffler, der als Kreis- und Gemeinderat die NPD in den beiden kommunalen Parlamenten vertritt, konnte mit einem Ergebnis von 25 Prozent allerdings ein sensationell gutes Abschneiden für sich verbuchen. Der AfD-Kandidat Carsten Kinas erreichte 6,8 Prozent der Stimmen.Mario Löffler äußerte zum Wahlausgang:„Die 25 Prozent bei der Bürgermeisterwahl sind ein Riesenergebnis, für das ich ein ganz großes Dankeschön an meine Wählerinnen und Wähler aussprechen möchte! Dieses Ergebnis hätte ich mir noch vor einigen Wochen nicht vorstellen können und ich fühle mich auch in meinen Ämtern als Kreis- und ...

...weiter

17.10.2016

Zwei Jahre PEGIDA – was hat es gebracht?

Lesezeit: etwa 3 Minuten

Die „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (PEGIDA) haben am Sonntag in Dresden erneut eine Demonstration mit mehreren tausend Teilnehmern durchgeführt und damit ihr zweijähriges Bestehen gefeiert. Grund genug, einmal aus Sicht der NPD Bilanz zu ziehen.Grundsätzlich hat PEGIDA zwei Erfolge zustande gebracht, die bislang unmöglich schienen.Erstens: Es wird mittlerweile deutlich offener über die Folgen der Massenzuwanderung nach Deutschland diskutiert. Das, was vorher meist tabuisiert und mit dem Mantel des Schweigens belegt wurde, ist nun fast wöchentlich Thema in diversen Polit-Talkshows. Auch die etablierten Parteien und die Massenmedien konnten sich dem Thema nicht mehr verweigern. Sicher: auch die Realität – 1,1 Millionen Asylbewerber binnen eines Jahres, Köln, Würzburg, Ansbach u. a. – hat der Politik und den Medien die Themen Überfremdung, Islamisierung, Massenzuwanderung und Ausländerkriminalität aufgezwungen. Aber eine gewisse Initialwirkung in diesem Prozess des Bewusstseinswandels ist PEGIDA durchaus zuzubilligen. Dass die Mehrheit der ...

...weiter

13.10.2016

Wir wollen weder CETA noch TTIP!

Lesezeit: etwa 1 Minute

Dass TTIP für uns Deutsche und Europäer brandgefährlich ist, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Niedrige Gesundheits-, Umweltschutz- und Verbraucherschutzstandards sollen uns Deutschen aufgezwungen werden. US-Konzerne könnten in Europa schalten und walten wie sie wollen, weil sie sämtliche Gesetze, die ihre Profiterwartungen schmälern würden, vor den geplanten Investitionsschiedsgerichtshöfen wegklagen könnten. Das im Geheimen verhandelte Abkommen würde auch den mickrigen Restbestand nationaler Souveränität beseitigen.Doch wie steht es mit CETA (Comprehensive Economic and Trade Agreement), dessen Zustandekommen das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe nun mit seinem Urteil ermöglicht hat? Fast 200.000 Bürger hatten gegen CETA geklagt, weil sie befürchten, dass durch die auch bei diesem Abkommen mit Kanada geplanten Investitionsschiedsgerichte Demokratie und staatliche Handlungsfähigkeit ausgehebelt werden.Wie TTIP wurde CETA im Geheimen verhandelt (ab 2009), ohne die Parlamente oder die Öffentlichkeit mit einzubeziehen. Wirtschaftslobbyisten nahmen erheblichen Einfluss auf die Vertragstexte, ...

...weiter

12.10.2016

Fluchtursachen bekämpfen – aber richtig!

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Ein beträchtlicher Teil der Zuwanderer, die über das Asyl- oder Flüchtlingsticket nach Deutschland gekommen sind, haben weder einen Asyl- noch einen Fluchtgrund vorzuweisen. Viele wurden weder politisch verfolgt noch kamen sie aus einem Land, in dem es keine Fluchtalternativen gibt. Selbst in Syrien gibt es zahlreiche Fluchtalternativen – nur in einem Teil des Landes herrscht Krieg.Doch die NPD steht auf dem Standpunkt, dass echten Flüchtlingen zeitweise Zuflucht gewährt werden sollte. Nach dem Wegfall des Fluchtgrundes müssen sie Deutschland aber auch wieder verlassen und beim Wiederaufbau ihrer Heimat helfen. Nichts ist rassistischer als der aktuelle Zustand, arme Entwicklungsländer ihrer Talente zu berauben.Die NPD will eine Welt, in der jeder gerne in seiner Heimat lebt. Daher müssen die Fluchtursachen wirksam bekämpft werden. Mit der systematischen Destabilisierung souveräner Staaten durch den Westen muss endlich Schluss gemacht werden! Schaut man nach Syrien, in den Irak oder nach Libyen – die Massenflucht setzte erst ein, als der Westen die Staaten ins Chaos stürzte.Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel hat ...

...weiter

10.10.2016

Deutschland darf kein rechtsfreier Raum sein!

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Ausgerechnet die Parteien, die die NPD zum wiederholten Male wegen ihrer angeblichen Verfassungswidrigkeit vor das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe gezerrt haben, sind dafür verantwortlich, dass Deutschland mehr und mehr zu einer No-Go-Area wird. Ausländerkriminalität und islamistischer Terrorismus sind längst keine Phänomene mehr, die nur in den völlig überfremdeten Großstädten und Ballungszentren Westdeutschlands anzutreffen sind.An Bautzen, wo herumlungernde Asylbewerber Passanten attackieren und an Chemnitz, wo ein mutmaßlicher, nun festgenommener syrischer Terrorplaner sein Unwesen trieb, wird dies mehr als deutlich. Zu dem Festgenommenen sagte eine Sprecherin der Bundesanwaltschaft: „Die Gesamtschau der Ermittlungen, insbesondere die Menge des gefundenen Sprengstoffs deuten darauf hin, dass die Person vorhatte, einen islamistisch motivierten Anschlag durchzuführen.“ Deutschland wird durch die Massenzuwanderung zunehmend zu einem rechtsfreien Raum. Auch wenn der nordrhein-westfälische Innenminister Ralf Jäger dies selbst nach den dramatischen Ausländerkrawallen in der letzten ...

...weiter

07.10.2016

Schluss mit den Sanktionen gegen Russland und Syrien!

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Bereits bei den Sanktionen gegen den Irak war es so, und auch heute ist es im Falle Syriens nicht anders: die Leidtragenden der verantwortungslosen Sanktionspolitik des Westens sind nicht die jeweiligen Regierungen, sondern die Schwächsten der jeweiligen Völker. 1996 bejahte die spätere US-Außenministerin Madeleine Albright die Frage, ob das US-amerikanische Embargo gegen den Irak, das über eine halbe Million Kindern im Irak das Leben gekostet hat, diesen Preis wert gewesen sei. Durch diese Politik wurde im Nahen und Mittleren Osten der Hass gegen den Westen gesät.Ebenso wird heute mit dem Leben unzähliger syrischer Kinder gespielt, um die syrische Regierung unter Druck zu setzen. Auch die Sanktionen gegen Russland schaden nicht der russischen Regierung um Staatspräsident Wladimir Putin, sondern der russischen und der deutschen Wirtschaft und damit Millionen Arbeitnehmern und ihren Familien.Statt Russland endlich als Partner im Kampf gegen die Terrormiliz des „Islamischen Staates“ (IS) zu betrachten, forderten nun mehrere CDU-Politiker die Erweiterung der Sanktionen gegen Moskau. Der CDU-Europaabgeordnete Elmar Brok fordert ...

...weiter

06.10.2016

Arm trotz Arbeit – Das darf es in Deutschland nicht geben

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Die Bilanz eines „reichen Staates“ – der Bundesrepublik Deutschland – im Jahre 2016: Mitte dieses Jahres bezogen rund 1,19 Millionen Menschen Hartz-IV-Leistungen, obwohl sie arbeitstätig waren. Die meisten davon sind abhängig Beschäftigte, ein kleiner Teil davon Selbständige. Dabei handelt es sich um sogenannte Aufstocker. Diese Aufstocker müssen trotz Arbeit Leistungen des Staates in Anspruch nehmen, weil sie ihren Regelbedarf mit dem ausgezahlten Lohn nicht finanzieren können. Rund 20 Prozent dieser Aufstocker sind gar in einer Vollzeitbeschäftigung. Dennoch reicht deren Arbeitsentlohnung nicht, um die notwendigen Kosten des alltäglichen Bedarfs zu decken. Dabei geht es nicht um Luxusbedürfnisse, sondern um Unterkunft, Heizung und dergleichen.Nun mag man darüber streiten, inwiefern Arbeiten, für die nur geringe Qualifikationen notwendig sind, auch einen entsprechend geringen Lohn nach sich ziehen. Man kann auch trefflich über den Sinn oder Unsinn des Mindestlohns streiten. Wenn wir aber von Würde sprechen, stellen sich auch ethische Fragen. Dazu sollte zunächst die Frage geklärt ...

...weiter

06.10.2016

„Internationale Völkermordzentrale der USA“

Lesezeit: etwa 1 Minute

fgSyrien-Debatte im EU-Parlament: Udo Voigt kritisiert Transatlantiker und US-HetzeVor dem Hintergrund der eskalierenden Situation in Syrien werden die Töne auch in der öffentlichen Diskussion schriller. Dabei zeigt sich, daß Deutschland ebenso wie die übrige EU fremdbestimmtes Terrain ist, auf dem die NATO und transatlantische Fremdvögte den Ton angeben: während sich die Lügenmedien in der Hetze gegen Rußland und die syrische Regierung überbieten, wird die Verantwortung der USA und ihrer Verbündeten für das Leid der Zivilbevölkerung völlig ausgeblendet. Dabei hat Washington, nicht Moskau, erst dieser Tage alle weiteren Friedensgespräche demonstrativ abgebrochen, und namhafte US-Kreise fordern immer lautstärker die Aufrüstung der syrischen Rebellen auch mit weitreichenden Waffensystemen, um so die Konfrontation mit Rußland zu schüren.Auch im Straßburger Europaparlament, wo die Lage in Syrien am gestrigen Mittwoch Gegenstand einer Generaldebatte war, war die aufgeheizte Atmosphäre spürbar. Über weite Strecken der Debatte gaben transatlantische Einpeitscher wie etwa der ...

...weiter

05.10.2016

Die EU – schuld am Desaster von Calais!

Lesezeit: etwa 1 Minute

Hitzige Debatte im Europaparlament: Udo Voigt nimmt die EU in die PflichtIn der französischen Hafenstadt Calais eskaliert die Lage. Über die Jahre hinweg ist dort in unmittelbarer Nähe zum Eingang des Euro-Tunnels ein riesiges Zeltlager entstanden, der „Dschungel“, das inzwischen von bis zu 10.000 Illegalen bevölkert wird. Die französische Regierung will das Lager bis zum Jahresende auflösen, nachdem Ausschreitungen und Übergriffe auf durchfahrende Lkws dort mittlerweile an der Tagesordnung sind. Erst kürzlich wurden bei Krawallen, zu denen auch linksextreme Unterstützer angereist waren, zehn Polizisten und ein Journalist verletzt.Im Straßburger Europaparlament meldeten sich in der gestrigen Generaldebatte zur Situation in Calais zahlreiche linke und bürgerliche Debattenredner mit vor Betroffenheit triefenden Einlassungen zu Wort und forderten umfangreiche Zugeständnisse an die Adresse der Asylforderer.Patriotische Abgeordnete erinnerten demgegenüber an die geltende Gesetzeslage und die Schengen-Bestimmungen und legten den Akzent auf die Wiederherstellung der europäischen ...

...weiter

04.10.2016

„Nehmen Sie sich ein Beispiel an Orbán, Frau Merkel!“

Lesezeit: etwa 1 Minute

Verheerende Bilanz: Udo Voigt, MdEP, unterstützt Dresdner BürgerprotesteEin 3. Oktober, den man sich merken wird: so viel Wut und ehrliche Empörung schlug bundesdeutschen Politikern vonseiten ihrer Landsleute schon lange nicht mehr entgegen wie zu den heutigen Feierlichkeiten am Tag der deutschen Einheit in Dresden. Bei dem deutschen NPD-Europaabgeordneten Udo Voigt hält sich die Betroffenheit darüber in Grenzen. Er hält die Wut vieler Landsleute für verständlich und nachvollziehbar.Wörtlich erklärte Voigt: „Angesichts der verheerenden Folgen, die die Bundeskanzlerin spätestens seit 2015 mit ihrer Grenzöffnungspolitik über unser Volk beschwört, sind die Dresdner Bürgerproteste außerordentlich zurückhaltend. Kaum ein Deutscher, der im Gefolge der desaströsen ´Flüchtlings´politik der Kanzlerin nicht am eigenen Leib Einbußen an Lebensqualität, Sicherheit und Wohlstand hinnehmen mußte. Mit ihrer halsstarrigen ´Willkommenskultur´ ruiniert Merkel sehenden Auges die Zukunft unseres Volkes, den sozialen Frieden und das ...

...weiter
Gehe zu SeiteZurück  1, 2, [3], 4... 21, 22, 23  Weiter
__ZEILE_BANNERVERWALTUNG_NAVI_UNTEN__
__ZEILE_BANNERVERWALTUNG_NAVI_UNTEN__
04.05.2015
DS-TV 7-15: Kinder sind unsere Zukunft!
04.05.2015, DS-TV 7-15: Kinder sind unsere Zukunft!
  • Die niedrigen Geburtenzahlen der Deutschen sind das Resultat falscher politischer Weichenstellungen in den vergangen Jahrzehnten. Hinzu kommt, dass pro Jahr in Deutschland etwa 100.000 Kinder nicht das Licht der Welt erblicken, weil sie abgetrieben werden. Das Europaparlament verabschiedete kürzlich sogar den sogenannten „Tarabella-Bericht“, der die Tötung ungeborenen Lebens zu einer Art „Menschenrecht“ erklärt und sich dafür ausspricht, den Zugang zu Abtreibungen weiter zu erleichtern. Die NPD hingegen will dem demographischen Niedergang mit einer aktiven Bevölkerungspolitik und Familienförderung entgegenwirken. Wir sagen: Deutschland muss wieder familien- und kinderfreundlicher werden! DS-TV berichtet diesmal von einem Lampionumzug im sächsischen Heidenau, den die NPD am Vorabend des 1. Mai unter dem Motto „Kinder sind unsere Zukunft!“ für Jung und Alt organisiert hat. Für den Ausbau von DS-TV, vor allem die Beschaffung weiterer Technik, brauchen wir Ihre Hilfe. Spenden Sie unter dem Verwendungszweck "DS-TV" an NPD, IBAN: DE 80 1005 0000 6600 0991 92, BIC: BELADEBEXXX
02.05.2015
Videobericht: 1. Mai Demonstration in Neubrandenburg
02.05.2015, Videobericht: 1. Mai Demonstration in Neubrandenburg
  • Am 1. Mai zog die NPD mit 350 Sympathisanten durch Neubrandenburg. Eine Übersicht der Geschehnisse findet sich hier http://www.npd-mv.de/?p=15148. Eine ausführliche Aufarbeitung folgt in den kommenden Tagen.
29.04.2015
DS-TV 6-15: Vorstellung Deutsche Stimme Mai
29.04.2015, DS-TV 6-15: Vorstellung Deutsche Stimme Mai
  • DS-Chefredakteur Peter Schreiber und der Historiker Dr. Olaf Rose sprechen im "Haus Montag" in Pirna über die Hintergründe der wichtigsten Beiträge in der aktuellen Ausgabe der "Deutschen Stimme" (DS). Ein ebenso unterhaltsames wie informationsreiches Gespräch.
22.04.2015
DS-TV 5-15: NEIN zur Wirtschafts-NATO - Stoppt TTIP!
22.04.2015, DS-TV 5-15: NEIN zur Wirtschafts-NATO - Stoppt TTIP!
  • Das Freihandelsabkommen TTIP ist nicht nur ein schwerer Angriff auf unsere sozialen Standards und den Verbraucherschutz, sondern führt zu einem weiteren Abbau von nationalen Souveränitätsrechten. Der Film erläutert, wie TTIP bis hinunter zur kommunalen Ebene in unser tägliches Leben eingreift - und warum die NPD politischen Widerstand gegen die geplante "Wirtschafts-NATO" leistet. Das Flugblatt kann unter www.npd-materialdienst.de bestellt werden. Für den Ausbau von DS-TV, vor allem die Beschaffung weiterer Technik, brauchen wir Ihre Hilfe. Spenden Sie unter dem Verwendungszweck "DS-TV" an NPD, IBAN: DE 80 1005 0000 6600 0991 92, BIC: BELADEBEXXX
18.04.2015
DS-TV 4-15: NPD – Verboten gut!
18.04.2015, DS-TV 4-15: NPD – Verboten gut!
  • Das Bundesverfassungsgericht hat in seinem Besschluss vom 19. März 2015 den Bundesrat aufgefordert, seinen Antrag auf Verbot der NPD nachzubessern. Insbesondere müssen die Angaben über die Abschaltungen von V-Leuten belegt werden und es muss nachgewiesen werden, daß die Prozeßstrategie der NPD nicht nachrichtendienstlich ausgespäht wird. DS-TV berichtet über den aktuellen Stand und die Einschätzung der Nationaldemokraten.

Nachrichtenbrief

Tragen Sie hier Ihre Epost-Adresse ein um unseren regelmäßigen Rundbrief zu empfangen
Eintragen Austragen

Jetzt NPD-Mitglied werden! Werden Sie jetzt Mitglied der sozialen Heimatpartei!

 

Informieren

Ihr Weg zu uns

NPD Unterbezirk Osnabrück
Work Postfach: 3820
26028 Oldenburg

0176-86845449

www.npd-osnabrueck.de

 
2008 - 2018 © npd-osnabrueck.de - Alle Rechte vorbehalten | Impressum| Datenschutz
Bildschirmauflösung:  X  px