npd-osnabrueck.de
__ZEILE_WARENKORB_GEFUELLT__
Warenkorb__ANZAHL_WARENKORB__
__ZEILE_WARENKORB_GEFUELLT__ __ZEILE_NETZLADEN_SUCHE__Netzladen-Suche__ZEILE_NETZLADEN_SUCHE__

Aktuelles

Gehe zu Seite[1], 2  Weiter

31.10.2013

Merkel als Opfer ihrer eigenen US-Hörigkeit

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Abhörskandal „Zwischen Staaten gibt es keine Freundschaft, sondern nur Interessen.“ Dieser wahre Ausspruch, der dem ehemaligen französischen Staatspräsidenten Charles de Gaulle zugeschrieben wird, war nie aktueller als heute. Aus dem großen Bruder in Übersee ist quasi über Nacht eine spürbare Bedrohung geworden. Bereits vor einigen Monaten wurde bekannt, daß der US-amerikanische Geheimdienst NSA die ganze Welt, aber vor allem Deutschland in großem Stil ausspäht und überwacht. Die komplette Telekommunikation in Deutschland wird von US-Behörden ausspioniert – und das mit Hilfe US-amerikanischer Großkonzerne. Der Bundesregierung muß dieser Umstand entgegen anders lautender Verlautbarungen seit vielen Jahren bekannt gewesen sein, existieren doch seit den Zeiten der alliierten Besatzung Abkommen, die das Sammeln von Daten durch fremde Geheimdienste ausdrücklich erlauben. Der Freiburger Historiker Foschepoth hat im Rahmen seiner Forschungen zur Telefon- und Postüberwachung herausgefunden, daß es geheime Verwaltungsvereinbarungen mit den ehemaligen ...

...weiter

31.10.2013

Reformiertes Gruseln?

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Seit knapp 500 Jahren, genauer seit dem 31.10.1517 ist der Tag vor Allerheiligen als der Tag bekannt, an dem Luther seine 95 Thesen an die Wittenbergische Kirche angeschlagen haben soll. Seit 1667 ein sächsischer Kurfürst den 31. Oktober als Gedenktag für die Reformation festgesetzt hat, hat sich dieses Datum in den meisten Ländern als Fest- und Gedenktag durchgesetzt. Der Krieg um den wahren Glauben und die Einteilung der Deutschen in Katholiken und Protestanten hat den deutschen Ländern lange und blutige Kriege und Unruhen gebracht. Bis nach dem zweiten Weltkrieg war die Haltung von Katholiken und Protestanten teilweise vergleichbar mit den Auseinandersetzungen zwischen Schiiten und Sunniten in islamischen Ländern. Während seit über 300 Jahren am 31. Oktober zumindest in protestantischen Ländern der Reformation gedacht wurde und zum 500. Jubiläumsjahr sogar einmalig die Einführung des Reformationstages als bundesweiter Feiertag angedacht ist, hat sich die Bedeutung des 31. Oktober für die meisten Bundesbürger gravierend verändert. Früher dachte man an die Reformation-heute an Halloween. ...

...weiter

29.10.2013

Erklärung des NPD-Parteivorsitzenden Holger Apfel zur NSA-Ausspähaffäre

Lesezeit: etwa 3 Minuten

„Nein zur allumfassenden Totalüberwachung – Deutschland muß endlich souverän werden!“ Laut Informationen des Nachrichtenmagazins „Spiegel“ wird Bundeskanzlerin Angela Merkel seit mehr als einem Jahrzehnt vom amerikanischen Geheimdienst NSA ausgespäht. Weiter wird unter Berufung auf einen Auszug aus einer geheimen NSA-Datei berichtet, daß ihr Handy auf einer NSA-Liste mit Aufklärungszielen zu finden sei. Der NPD-Parteivorsitzende Holger Apfel äußerte dazu heute: „Die Enthüllungen der vergangenen Woche über die Umtriebe amerikanischer Geheimdienste auf deutschem Boden übersteigen die Phantasie des eingefleischtesten Verschwörungstheoretikers. Wer hätte sich vorstellen können, daß im Dachgeschoß der amerikanischen Botschaft am Pariser Platz, gerade einmal 300 Meter vom Reichstag entfernt, hinter getönten Fensterscheiben die Abhörspezialisten der US-Geheimdienste mit ihren Antennen sitzen? Solche Szenen erinnern eigentlich eher an den Stasi-Film ‚Das Leben der Anderen‛, doch genau so wurde auch das Handy von Angela ...

...weiter

29.10.2013

Aufruf zum Gedenken in Bad Nenndorf am 2.11.2013

Lesezeit: etwa 5 Minuten

Nachfolgend der Original-Aufruf vom Gedenkbündnis Bad Nenndorf. Den Aufruf unterstützen wir gerne, weshalb wir ihn an dieser Stelle vollständig wiedergeben: Für die Opfer alliierter Kriegs- und Nachkriegsverbrechen – Gegen die Lüge der Befreiung! Datum: 02. November 2013 Treffpunkt: 15.00 Uhr am Wincklerbad Thema: Gefangen – Gefoltert – Gemordet! Damals wie heute: Besatzer raus! Veranstalter: Gedenkbündnis Bad Nenndorf Aktionsseite: www.gedenken-badnenndorf.info E-Post: kontakt[at]trauermarsch.info (bitte [at] durch @ ersetzen) Verhaltensregeln und Hinweise: Hier nachlesen Werte Bürgerinnen und Bürger, Volksgenossen, In diesen für unser Volk trüben Tagen werden wir die letzten Sonnenstrahlen und Kraftanstrengungen der Natur vor dem Winter nutzen, um im November den deutschen Kriegs- und Nachkriegsopfern unsere Ehre zu erweisen. Doch wollen wir im Totensonntag- und Volkstrauertagmonat nicht nur der Opfer direkter alliierter Gewalt, des Terrors und ...

...weiter

28.10.2013

Bombensprengung in Osnabrück

Lesezeit: etwa 1 Minute

An diesem Wochenende wurde in Osnabrück wieder mal eine Bombe aus dem zweiten Weltkrieg gesprengt. Die Bombenentschärfung bzw. die Sprengung der Fliegerbomben aus dem zweiten Weltkrieg ist trauriger Alltag in Deutschland. Selbst mehr als 68 Jahre nach den schrecklichen Bombardierungen deutscher Städte werden nahezu täglich Fliegerbomben der zumeist britischen und amerikanischen Bomber unschädlich gemacht. So wurden alleine im Nachbarland NRW 2012 im Schnitt alle 36 Stunden eine Bombe von über 50 Kilogramm Gewicht gefunden. An der Tatsache, dass knapp 70 Jahre nach Kriegsende immer noch tausende Bomben, Minen und Granaten in Deutschland zeigt auf mit welcher unvorstellbaren Brutalität alliierte Bomberpiloten gegen oftmals hilflose deutsche Städte-insbesondere in den letzten Monaten des fürchterlichen Krieges, als die Entscheidung praktisch schon gefallen war- vorgegangen sind. Am Sonntag wurden 4.000 Menschen in Osnabrück vorsorglich evakuiert, um im Falle einer unbeabsichtigten Detonation die Zahl der Toten und Verletzten möglichst gering zu halten. In Niedersachsen kommt es im Jahre 2013 immer noch oft zu ...

...weiter

25.10.2013

Mitmachen ausdrücklich erwünscht!

Lesezeit: etwa 1 Minute

Mitmachen ausdrücklich erwünscht! Wir freuen uns über jeden Mitstreiter, der bereit ist sich für die NPD und Deutschland einzusetzen. Im Idealfall werden Mitstreiter auch Mitglieder. Es gibt jedoch immer wieder Personen, die bei uns kein Mitglieder werden können oder wollen und die sich trotzdem für die Nationaldemokraten einsetzen. Unverlangt eingesandt erhalten haben wir unter anderem die drei veröffentlichten Gestaltungen. Bei diesen Gestaltungen handelt es sich ausdrücklich um keine offiziellen NPD-Publikationen, wenngleich wir den Inhalt und die Gestaltung ausdrücklich begrüßen. Wer ohne Genehmigung der NPD Grafiken mit dem NPD-Logo erstellt, kann dieses gerne tun, die Veröffentlichung muß (wie in diesem Fall) jedoch zwingend mit dem zuständigen Landes-oder Bundesverband abgesprochen werden. Die Verbreitung der Grafiken ist ausdrücklich gewünscht. Der Gestalter ist uns bekannt und wir freuen uns über die Mitarbeit von jedem Nationalisten, der sich für die NPD engagiert! (DD) ...

...weiter

23.10.2013

Wer regiert in Oldenburg? Das Gesetz oder linksextreme Demonstranten?

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Die NWZ aus Oldenburg hat in der gestrigen online-Ausgabe berichtet, wie „Demonstranten“ die rechtmäßige Abschiebung eines Wirtschaftsflüchtlings gesetzeswidrig verhindert haben. Die Polizei und Landesaufnahmebehörden haben sich daraufhin „zugunsten einer friedlichen Lösung“ zurückgezogen. Solche Vorfälle zeigen immer wieder auf, wer in Deutschland wirklich regiert. Im Idealbild der Demokratie wird vor allem die so genannte Gewaltenteilung als große Errungenschaft gefeiert. Die Gesetzgebende (Legislative) hat Gesetze erlassen nachdem sich der Afrikaner illegal in Deutschland aufhält und dementsprechend in seine Heimat zurück überführt werden muss. Die Rechtsprechung (Judikative) in Form des Verwaltungsgerichtes und des Oberverwaltungsgerichtes haben die Rechtsgrundlagen bestätigt und demnach steht der Abschiebung eigentlich nichts im Wege. Zumindest bis die Vollziehende (Exekutive) auf den Plan tritt oder genauer gesagt eben nicht ihrer Arbeit nachkommt und eben nicht die Einhaltung der Gesetze vollzieht. Obwohl es für Flüchtlinge in Niedersachsen mit der rot-grünen ...

...weiter

22.10.2013

"Wir sind das Volk" - 1.500 Schneeberger protestierten gegen Asylmißbrauch und Gewalt

Lesezeit: etwa 7 Minuten

Landesverband Sachsen Erster „Schneeberger Lichtellauf“ gegen Asylmißbrauch findet überragende Resonanz Es ist ein sonniger Herbstabend auf dem Marktplatz der Bergstadt Schneeberg im westlichen Erzgebirge. Auf dem Schneeberger Markt mit seinem berühmten, im neogotischen Stil erbauten Rathaus finden sich immer mehr Bürger ein, bis um 18 Uhr der gesamte Marktplatz mit Menschen gefüllt ist. Was war geschehen? An diesem 19. Oktober 2013 hatte die Initiative „Schneeberg wehrt sich gegen Asylmißbrauch“ zum ersten „Schneeberger Lichtellauf“ geladen. Der Grund: Nachdem Ende September bei heftigen und langandauernden Auseinandersetzungen in der zentralen Aufnahmestelle für Asylbewerber in Chemnitz 21 Bewohner verletzt wurden – zwei davon sogar lebensgefährlich – wurden ausgerechnet die als besonders gewalttätig geltenden Tschetschenen nach Schneeberg verbracht. Die Stadt ist mit nun mittlerweile 550 Asylbewerbern hoffnungslos überbelegt und entfernt sich jeden Tag ein Stück mehr von ihrer gewohnten Normalität. Um auf diese Probleme aufmerksam zu machen, ...

...weiter

22.10.2013

Innenminister Pistorius täuscht Interesse an Datensicherheit vor!

Lesezeit: etwa 3 Minuten

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius hat gestern (21.10.) großspurig eine Online-Plattform mit dem Titel „Ratgeber Internetkriminalität“ freigeschaltet. Die grundsätzliche Idee die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger im Weltnetz zu schützen und sie vor den zahlreichen Gefahren die das Weltnetz mit sich bringt zu warnen, wäre prinzipiell zu begrüßen. Sofern es unserem Innenminister und der rot-grünen Landesregierung denn wirklich um die Datensicherheit und um die Rechte von Niedersachsens Bürgern gehen würde. Bereits im Mai haben wir darauf hingewiesen, dass die rot-grüne Landesregierung sich nicht scheut selbst auf hochsensible Daten wie PUKs und PINs von Niedersachsens Bürgern zurück zu greifen, sofern es sich um missliebige Veranstaltungen des politischen Gegners –also aller nationalen Deutschen- handelt. So werden auf der Seite www.polizei-praevention.de Gesetze von www.gesetze-im-internet.de/stgb/index.html zitiert. Unter anderen heißt es: § 202a Ausspähen von Daten (1) Wer unbefugt sich oder einem anderen Zugang zu Daten, die ...

...weiter

20.10.2013

Auf welchem Auge ist die Wolfsburger Polizei blind?

Lesezeit: etwa 3 Minuten

Je nach politischer Vorliebe wird der Polizei oder wahlweise der Justiz oder wem auch immer vorgeworfen auf dem jeweiligem anderen Auge blind zu sein. Im Gegensatz zu den linken Parteien haben wir jedoch die Beweise, dass die Polizei in Wolfsburg auf dem linken Auge augenscheinlich zumindest extrem viel Korrekturbedarf hat. Nach einer Mahnwache von freien Nationalisten und der NPD am 29.07.2013 gegen eine Bad Nenndorf-Trauermarsch-Verhinderungsveranstaltung der Partei „die Linke“ kam es zu Krawallen von Linksextremisten. Bei der Randale der Linksextremisten soll eine Polizistin verletzt worden sein. Da wir auf über die Polizeipresse keinerlei weitere Informationen erfahren konnten, haben wir der Polizei folgende Fragen gestellt: 1. Zu den Ausschreitungen nach der Mahnwache vor den Lieferbringdienst GyroMaxx. a. Wie viele verletzte Polizisten gab es ? b. Gab es Festnahmen der Randalierer ? Wenn ja, wie viele ? 2. Wieso hat die Polizei nicht gehandelt, als sich Teilnehmer der Kundgebung von der Partei "Die Linke" sich vermummt haben ? Uns liegen Fotos vor, wo vermummte Teilnehmer eindeutig erkennbar sind. Bitte um eine ...

...weiter

15.10.2013

Was verschweigen die Medien über Syrien?

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Die Vorbereitung zu einem Krieg läuft bekanntlich immer zuerst über Propaganda. So gab es beispielsweise schon 1904 antideutsche Propaganda in Großbritannien als Vorbereitung auf den 1. Weltkrieg. Für den Krieg gegen den Irak mußten Märchen über Massenvernichtungswaffen herhalten. Der mediale Krieg gegen den syrischen Präsidenten Assad läuft ebenfalls schon seit Monaten und Jahren auf Hochtouren. Der „Beweis“ mit dem angeblichen Chemiewaffeneinsatz gegen das eigene Volk brachte jedoch nicht die erwünschte Wirkung-wohl auch wegen dem Gegendruck, den Russland und China aufgebaut haben. In der aktuellsten Deutschen Stimme (www.ds-aktuell.de) wurde ein Interview mit einem Journalisten veröffentlicht, der eine gewisse Normalität in den von der Armee kontrollierten Bereichen von Syrien geschildert hat. Wahrscheinlich um möglichst viele Syrer nach Deutschland holen zu können, ohne auf Proteste zu stoßen, wird hierzulande immer das Bild eines absolut in Trümmern liegenden Landes gezeichnet. Neben den oben erwähnten Berichten von wenigen unabhängigen Journalisten sollte allen ...

...weiter
Gehe zu Seite[1], 2  Weiter
__ZEILE_BANNERVERWALTUNG_NAVI_UNTEN__
__ZEILE_BANNERVERWALTUNG_NAVI_UNTEN__
04.05.2015
DS-TV 7-15: Kinder sind unsere Zukunft!
04.05.2015, DS-TV 7-15: Kinder sind unsere Zukunft!
  • Die niedrigen Geburtenzahlen der Deutschen sind das Resultat falscher politischer Weichenstellungen in den vergangen Jahrzehnten. Hinzu kommt, dass pro Jahr in Deutschland etwa 100.000 Kinder nicht das Licht der Welt erblicken, weil sie abgetrieben werden. Das Europaparlament verabschiedete kürzlich sogar den sogenannten „Tarabella-Bericht“, der die Tötung ungeborenen Lebens zu einer Art „Menschenrecht“ erklärt und sich dafür ausspricht, den Zugang zu Abtreibungen weiter zu erleichtern. Die NPD hingegen will dem demographischen Niedergang mit einer aktiven Bevölkerungspolitik und Familienförderung entgegenwirken. Wir sagen: Deutschland muss wieder familien- und kinderfreundlicher werden! DS-TV berichtet diesmal von einem Lampionumzug im sächsischen Heidenau, den die NPD am Vorabend des 1. Mai unter dem Motto „Kinder sind unsere Zukunft!“ für Jung und Alt organisiert hat. Für den Ausbau von DS-TV, vor allem die Beschaffung weiterer Technik, brauchen wir Ihre Hilfe. Spenden Sie unter dem Verwendungszweck "DS-TV" an NPD, IBAN: DE 80 1005 0000 6600 0991 92, BIC: BELADEBEXXX
02.05.2015
Videobericht: 1. Mai Demonstration in Neubrandenburg
02.05.2015, Videobericht: 1. Mai Demonstration in Neubrandenburg
  • Am 1. Mai zog die NPD mit 350 Sympathisanten durch Neubrandenburg. Eine Übersicht der Geschehnisse findet sich hier http://www.npd-mv.de/?p=15148. Eine ausführliche Aufarbeitung folgt in den kommenden Tagen.
29.04.2015
DS-TV 6-15: Vorstellung Deutsche Stimme Mai
29.04.2015, DS-TV 6-15: Vorstellung Deutsche Stimme Mai
  • DS-Chefredakteur Peter Schreiber und der Historiker Dr. Olaf Rose sprechen im "Haus Montag" in Pirna über die Hintergründe der wichtigsten Beiträge in der aktuellen Ausgabe der "Deutschen Stimme" (DS). Ein ebenso unterhaltsames wie informationsreiches Gespräch.
22.04.2015
DS-TV 5-15: NEIN zur Wirtschafts-NATO - Stoppt TTIP!
22.04.2015, DS-TV 5-15: NEIN zur Wirtschafts-NATO - Stoppt TTIP!
  • Das Freihandelsabkommen TTIP ist nicht nur ein schwerer Angriff auf unsere sozialen Standards und den Verbraucherschutz, sondern führt zu einem weiteren Abbau von nationalen Souveränitätsrechten. Der Film erläutert, wie TTIP bis hinunter zur kommunalen Ebene in unser tägliches Leben eingreift - und warum die NPD politischen Widerstand gegen die geplante "Wirtschafts-NATO" leistet. Das Flugblatt kann unter www.npd-materialdienst.de bestellt werden. Für den Ausbau von DS-TV, vor allem die Beschaffung weiterer Technik, brauchen wir Ihre Hilfe. Spenden Sie unter dem Verwendungszweck "DS-TV" an NPD, IBAN: DE 80 1005 0000 6600 0991 92, BIC: BELADEBEXXX
18.04.2015
DS-TV 4-15: NPD – Verboten gut!
18.04.2015, DS-TV 4-15: NPD – Verboten gut!
  • Das Bundesverfassungsgericht hat in seinem Besschluss vom 19. März 2015 den Bundesrat aufgefordert, seinen Antrag auf Verbot der NPD nachzubessern. Insbesondere müssen die Angaben über die Abschaltungen von V-Leuten belegt werden und es muss nachgewiesen werden, daß die Prozeßstrategie der NPD nicht nachrichtendienstlich ausgespäht wird. DS-TV berichtet über den aktuellen Stand und die Einschätzung der Nationaldemokraten.

Nachrichtenbrief

Tragen Sie hier Ihre Epost-Adresse ein um unseren regelmäßigen Rundbrief zu empfangen
Eintragen Austragen

Jetzt NPD-Mitglied werden! Werden Sie jetzt Mitglied der sozialen Heimatpartei!

 

Informieren

Ihr Weg zu uns

NPD Unterbezirk Osnabrück
Work Postfach: 3820
26028 Oldenburg

0176-86845449

www.npd-osnabrueck.de

 
2008 - 2018 © npd-osnabrueck.de - Alle Rechte vorbehalten | Impressum| Datenschutz
Bildschirmauflösung:  X  px