npd-osnabrueck.de
__ZEILE_WARENKORB_GEFUELLT__
Warenkorb__ANZAHL_WARENKORB__
__ZEILE_WARENKORB_GEFUELLT__ __ZEILE_NETZLADEN_SUCHE__Netzladen-Suche__ZEILE_NETZLADEN_SUCHE__

Aktuelles

Gehe zu Seite[1], 2, 3  Weiter

30.04.2016

Schulterschluß im Kampf gegen den IS-Terror

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Udo Voigt zum zweiten Mal im Rahmen einer APF-Mission in Syrien Im Windschatten der Genfer Friedensgespräche und der voranschreitenden militärischen Stabilisierung der Situation in Syrien hat die Entwicklung in dem vom jahrelangen Krieg erschütterten Land auch unmittelbar Auswirkungen auf Europa. Nach Informationen aus Geheimdienstkreisen verfügt die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS), die in Syrien und im Irak militärisch zunehmend in Bedrängnis gerät, inzwischen in jedem europäischen Land über eine eigene nationale Führungsstruktur. Tausende von Syrien-Rückkehrern warten auf die Stunde zum Losschlagen – auch in Deutschland. Anders als das Brüsseler Polit-Establishment haben sich verantwortungsbewußte patriotische Politiker aus ganz Europa deshalb zum Handeln entschlossen. In der Erkenntnis, daß der islamistische Terror an seiner Wurzel bekämpft werden muß, suchen sie den Schulterschluß mit jenen politischen Kräften, die dem Terror seit Jahren in der Krisenregion im Nahen Osten die Stirn bieten. Bereits zum zweiten Mal innerhalb eines ...

...weiter

29.04.2016

Der 1. Mai – kein Tag wie jeder andere

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Viele Menschen in unserem Land freuen sich alljährlich am 1. Mai (außer dieses Jahr, weil er auf einen Sonntag fällt) über den zusätzlichen freien Tag. Doch die wenigsten hinterfragen, was es mit diesem Feiertag – dem Tag der Arbeit – eigentlich auf sich hat. Wir Nationaldemokraten führen in jedem Jahr am 1. Mai zahlreiche Demonstrationen und Kundgebungen im gesamten Bundesgebiet durch, um dem Feiertag einen politischen Inhalt zu geben. Der 1. Mai als Tag der Arbeit ist ein Symbol der von uns Nationaldemokraten geforderten nationalen Solidarität. Am 1. Mai wird für soziale Gerechtigkeit und gegen Ausbeutung auf die Straße gegangen. Wachsende Kinderarmut, die drohende Ausbreitung der Altersarmut, der grassierende Niedriglohnsektor, fehlender bezahlbarer Wohnraum in den Groß- und Universitätsstädten und viele andere soziale Verwerfungen in unserem Land machen deutlich, wie wichtig der politische Einsatz für Solidarität und Gerechtigkeit auch heute ist. Im Gegensatz zu den Kapitalisten sehen wir Deutschland nicht nur als Wirtschaftsstandort, sondern als Heimat unseres Volkes, in der jeder ...

...weiter

28.04.2016

Andrea Nahles wildert bei der NPD: Nein zum Sozialtourismus!

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Jetzt gilt es, auf die großen Worte auch konsequente Taten folgen zu lassen! Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles scheint die NPD als Stichwortgeberin genutzt zu haben. Die NPD fordert seit langem, dass Deutschland nicht das Sozialamt der ganzen Welt sein dürfe. Die NPD hat sich schon immer gegen die Massenzuwanderung in den deutschen Sozialstaat ausgesprochen, weil sie dazu führt, dass die deutschen Sozialsysteme immer weniger finanzierbar sind. Aufgrund der massiven Skepsis im deutschen Volk in Bezug auf die beispiellose Massenzuwanderung der letzten Monate scheint Nahles nun begriffen zu haben, dass die Deutschen von der Bundesregierung erwarten, dass die Massenzuwanderung gestoppt wird. Die Ministerin hat nun einen Gesetzentwurf vorgelegt, mit dem künftig verhindert werden soll, dass EU-Bürger in Deutschland Hartz IV und Sozialhilfe beziehen können. Anspruch auf Unterstützung soll es erst dann geben, wenn sich der Aufenthalt ohne staatliche Unterstützung nach einem Zeitraum von fünf Jahren verfestigt hat. Noch im Dezember des vergangenen Jahres hatte das Bundessozialgericht geurteilt, dass EU-Bürger spätestens ...

...weiter

27.04.2016

Komm auch Du zur Kundgebung der NPD in Osterholz-Scharmbeck 07. Mai

Lesezeit: etwa 1 Minute

Gönn auch Du Dir eine eigene Meinung! Komm auch Du zur Kundgebung der NPD in Osterholz-Scharmbeck. Am 07. Mai im Bereich des Marktplatzes, ab 15 Uhr Seit Jahrzehnten spricht sich die NPD gegen den Mißbrauch des Asylgesetzes aus! Über 98% der sogenannten „Asylanten“ wurdena in der Vergangenheit abgelehnt und verblieben dennoch illegal in unserem Land. Hierbei setzt man auf das Konzept der GEWÖHNUNG, DULDUNG und massivster MANIPULATION der herrschenden Politikerkaste gegenüber dem deutschen Volk. Gönn Dir eine eigene Meinung! Freiheit und Selbstbestimmung für unser Volk. Nur gemeinsam sind wir stark! Damit auch Deine Heimat eine deutsche Zukunft hat. Asylbetrüger und andere kriminelle Ausländer raus aus unserer Heimat und zwar jetzt! Wir lassen uns die Integrationsmärchen der herrschenden Einheitspartei und der Lügenpresse nicht mehr bieten. Multikulti ist Völkermord! Wir sind der Stachel im Fleisch der etablierten Überfremdungspolitik. Das Boot ist voll, Asylflut stoppen! Komm auch Du zur Kundgebung der NPD. Wir sind das Volk! Wir gegen die Asylmafia! Höchste Zeit ...

...weiter

25.04.2016

Obama go home – wir wollen Deine Kriege und Dein TTIP nicht!

Lesezeit: etwa 3 Minuten

Der Besuch des bald aus dem Amt scheidenden US-Präsidenten Barack Obama gibt Anlass, seine Amtszeit Revue passieren zu lassen. Was hatte der erste schwarze Präsident im Weißen Haus nicht alles versprochen, wie viele Naivlinge in Deutschland ließen sich von ihm blenden, weil sie darauf vertrauten, dass seine „Yes, we can“-Rufe nicht nur hohle Phrasen sind, sondern der „mächtigste Mann der Welt“ endlich die Interessen der kleinen Leute vertreten würde? Heute kann man mit Fug und Recht sagen, dass Obama die wohl größte Enttäuschung war, die es je ins Weiße Haus geschafft hat. Andere US-Politiker ließen keinen Zweifel daran, dass die Profitinteressen der Konzerne es sind, die ihr politisches Handeln leiten. Obama jedoch versuchte den Eindruck zu erwecken, dass er mit der Politik seines Amtsvorgängers, George W. Bush, komplett brechen werde. Stattdessen setzte er die US-Kriegspolitik fort, ließ durch feige Drohnenattacken mutmaßliche Islamisten ohne vorherige Verurteilung hinrichten und weigerte sich bis zuletzt, das Internierungslager Guantanamo zu schließen. Obama ...

...weiter

24.04.2016

NPWR 16 - National-Politischer Wochenrückblick

Lesezeit: etwa 9 Minuten

Dieses Woche stand und steht der US-Präsident im Mittelpunkt des politischen Geschehens in Niedersachsen. Was außerdem noch in Niedersachsen passierte, könnt ihr im neuesten national-politischen Wochenrückblick über die Kalenderwoche 16 nachlesen: Yes we scan Aufgrund von weißenfeindlichem Rassismus haben viele den aktuellen US-Präsidenten vom Beginn seiner Kandidatur an begeistert gefeiert. Diese Euphorie gipfelte schließlich sogar in der Verleihung des Friedensnobelpreises, alleine wegen dessen großspurigen Ankündigungen u.a. das Folterlager auf Kuba schließen zu wollen. Gegen Ende seiner zweiten (und damit letzten) Amtszeit sehen selbst die meisten ehemaligen Enthusiasten den schwarzen Messias eher kritisch. Die selbstverliehene Rolle der Weltpolizei haben die Vereinigten Staaten immer noch inne und internationale Verträge werden von den United States nur eingehalten, wenn es dem eigenen Vorteil dient. Der neueste Coup ist freilich das angestrebte „Transatlantic Trade and Investment Partnership (kurz: TTIP)“, die von der amihörigen Presse fälschlicherweise oftmals ...

...weiter

22.04.2016

500 Jahre Reinheitsgebot -Die älteste Lebensmittelverordnung der Welt

Lesezeit: etwa 3 Minuten

Die deutschen Bierbrauer feiern jedes Jahr am 23. April mit dem Tag des Deutschen Bieres den Erlaß des bayerischen Reinheitsgebotes aus dem Jahr 1516. Die älteste noch gültige lebensmittelrechtliche Vorschrift der Welt wurde vor 500 Jahren im oberbayerischen Ingolstadt von den Herzögen Wilhelm IV. und Ludwig X. in einer Landesordnung erlassen, um Biertrinker vor gesundheitlichen Gefahren zu schützen. So wurden vor dem Erlaß nicht nur wertvolle und wohlschmeckende Zutaten dem Bier zugesetzt, sondern es konnten sich auch gewagte und gefährliche Beigaben wie Binsenkraut, Tollkirschen und Stechapfel in dem Gebräu verirren. Einem dunklen Bier konnte sogar Pech oder Ruß beigemischt sein. Alle diese abenteuerlichen und zum Teil auch tödlichen Experimente sollten den Geschmack und die berauschende Wirkung anheben. Mit dem Reinheitsgebot wurde diesem Frevel, der aktuell an das ein oder andere industrielle „Bier-Mix-Getränk“ erinnert, Einhalt geboten. Seit fünf Jahrhunderten ist deutsches Bier, das diesen Namen dann auch wirklich verdient, auf vier Zutaten begrenzt: Wasser, Hopfen, Malz und Hefe! Bereits ...

...weiter

20.04.2016

Die Politik lässt die Bauern am langen Arm verhungern! Gerecht handeln – Gerecht leben!

Lesezeit: etwa 3 Minuten

Seit Jahren leiden die Milchbauern in unserem Land unter dem Preisdruck der Konzerne und des Einzelhandels. Doch im Augenblick befinden sich die Milchbetriebe in der schlimmsten Krise seit Jahrzehnten. Da die Milchpreise, die unsere heimischen Bauern für ihre Arbeit erhalten, bei weitem nicht die Kosten decken, führen sie die Milchbauern mittelfristig in den Ruin! Eine Ursache für den Preisverfall ist der Milchüberschuss auf dem Markt. Ein weiterer Grund ist allerdings auch der Preiskampf der Lebensmittelkonzerne, die sich mit immer neuen Billigpreisen zu unterbieten versuchen. Nicht zuletzt versuchen industrielle Großagrarbetriebe unliebsame Konkurrenz vom Markt zu drängen. Jedem dürften noch die Bilder von hunderten aufgebrachter Bauern im Kopf sein, die in den letzten Jahren in Deutschland protestierten und ihre Milch lieber vergossen als diese zu verkaufen. Die Zahl der produzierenden Milchviehbetriebe in Deutschland sinkt von Jahr zu Jahr und mit einer immer rasanteren Talfahrt. Tausende haben bereits dem Preisdruck nachgeben und ihre Betriebe, die zum Teil lange Zeit in Familienbesitz waren, schließen müssen. ...

...weiter

19.04.2016

„Wir brauchen eine Rückkehr zu nationalen Währungen“

Lesezeit: etwa 3 Minuten

Die Forderung von Hans-Werner Sinn nach einem stärkeren deutschen Gewicht im EZB-Rat ist zwar richtig, reicht aber nicht aus Hans-Werner Sinn, der frühere Präsident des Münchener ifo-Instituts, hat sich in einem Beitrag für die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ nun auch für eine Änderung der Stimmgewichte im EZB-Rat zugunsten Deutschlands ausgesprochen. Sinn antwortete mit dem Beitrag, der am 17. April 2016 in der FAZ unter dem Titel „Mario Draghi die Bazooka entreißen“ erschienen war, auf den Vorwurf des Leiters des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, dass die Kritiker der EZB keine Lösungsvorschläge für die Dauerkrise des Euro-Raumes unterbreiten würden. Der wirtschaftspolitische Sprecher des NPD-Parteivorstandes, Arne Schimmer, äußerte heute zu dem Vorstoß von Hans-Werner Sinn: „Es ist erfreulich, dass nun auch Hans-Werner Sinn die seit Jahren von der NPD erhobene Forderung nach einem stärkeren Gewicht Deutschlands im EZB-Rat unterstützt. Wir Nationaldemokraten sagen schon lange, das die Europäische ...

...weiter

18.04.2016

Ermächtigungsgesetz für Recep Tayyip Erdogan?

Lesezeit: etwa 3 Minuten

Wie sagte einst Recep Tayyip Erdogan: „Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“ Aufgrund des Flüchtlingsabkommens der EU mit der Türkei wird das gerade geschilderte Zitat für Deutschland nicht mehr lange auf sich warten lassen. Ein Abkommen, welches an sich schon höchst bedenklich sein sollte. Realistisch in diesem Zusammenhang ist nämlich, dass es davon nur einen Profiteur gibt – die Türkei. Denn auch nach Inkrafttreten des Abkommens strömen täglich tausende Zuwanderer nach Europa, die von der Türkei in keiner Weise zurückgehalten wer-den. Für ein leichtes Abebben des Flüchtlingsstroms nach Deutschland ist ausschließlich die geschlossene Balkanroute verantwortlich. Darüber hinaus bleibt äußerst fraglich, inwiefern gesichert sein soll, dass bereits – nicht registrierte – Invasoren, welche im Zuge des Abkommens abgeschoben wurden, nicht erneut wieder eindringen, eine Sisyphusarbeit und ...

...weiter

17.04.2016

NPWR 15 - National-Politischer Wochenrückblick

Lesezeit: etwa 7 Minuten

Die Asylproblematik und der wachsende Salafismus waren Hauptthemen der aktuellen Sitzungswoche. Die Reaktion der rot-grünen Machthaber: Sie wollen den Kampf gegen nationale Meinungen weltweit weiter ausbauen. Mehr dazu im Wochenrückblick auf die Kalenderwoche 15: Asyl-Brandstifter Bereits beim letzten Wochenrückblick hatten wir über den Afghanen berichtet, der in Winsen (Landkreis Harburg) mal eben eine Flüchtlingsunterkunft angesteckt hatte. Dass der 17-jährige Asylforderer der Täter ist, stand für die Polizei bereits während der Löschversuche fest. Nun hat der arme verfolgte Brandstifter noch offiziell seine Tat gestanden. 500.000 Euro an Sachschaden sind hierdurch entstanden und wohl mehr zufällig wurde keiner verletzt. Der triviale Grund für das Anzünden der Turnhalle war die allgemeine Unzufriedenheit des Afghanen mit seiner Gratis-all-inclusive-Unterkunft. Klar, wenn man aus dem hochentwickelten Afghanistan nach Deutschland „flieht“, dann hat man natürlich schon ein gewisses Anspruchsdenken, noch dazu wenn alles umsonst ...

...weiter
Gehe zu Seite[1], 2, 3  Weiter
__ZEILE_BANNERVERWALTUNG_NAVI_UNTEN__
__ZEILE_BANNERVERWALTUNG_NAVI_UNTEN__
04.05.2015
DS-TV 7-15: Kinder sind unsere Zukunft!
04.05.2015, DS-TV 7-15: Kinder sind unsere Zukunft!
  • Die niedrigen Geburtenzahlen der Deutschen sind das Resultat falscher politischer Weichenstellungen in den vergangen Jahrzehnten. Hinzu kommt, dass pro Jahr in Deutschland etwa 100.000 Kinder nicht das Licht der Welt erblicken, weil sie abgetrieben werden. Das Europaparlament verabschiedete kürzlich sogar den sogenannten „Tarabella-Bericht“, der die Tötung ungeborenen Lebens zu einer Art „Menschenrecht“ erklärt und sich dafür ausspricht, den Zugang zu Abtreibungen weiter zu erleichtern. Die NPD hingegen will dem demographischen Niedergang mit einer aktiven Bevölkerungspolitik und Familienförderung entgegenwirken. Wir sagen: Deutschland muss wieder familien- und kinderfreundlicher werden! DS-TV berichtet diesmal von einem Lampionumzug im sächsischen Heidenau, den die NPD am Vorabend des 1. Mai unter dem Motto „Kinder sind unsere Zukunft!“ für Jung und Alt organisiert hat. Für den Ausbau von DS-TV, vor allem die Beschaffung weiterer Technik, brauchen wir Ihre Hilfe. Spenden Sie unter dem Verwendungszweck "DS-TV" an NPD, IBAN: DE 80 1005 0000 6600 0991 92, BIC: BELADEBEXXX
02.05.2015
Videobericht: 1. Mai Demonstration in Neubrandenburg
02.05.2015, Videobericht: 1. Mai Demonstration in Neubrandenburg
  • Am 1. Mai zog die NPD mit 350 Sympathisanten durch Neubrandenburg. Eine Übersicht der Geschehnisse findet sich hier http://www.npd-mv.de/?p=15148. Eine ausführliche Aufarbeitung folgt in den kommenden Tagen.
29.04.2015
DS-TV 6-15: Vorstellung Deutsche Stimme Mai
29.04.2015, DS-TV 6-15: Vorstellung Deutsche Stimme Mai
  • DS-Chefredakteur Peter Schreiber und der Historiker Dr. Olaf Rose sprechen im "Haus Montag" in Pirna über die Hintergründe der wichtigsten Beiträge in der aktuellen Ausgabe der "Deutschen Stimme" (DS). Ein ebenso unterhaltsames wie informationsreiches Gespräch.
22.04.2015
DS-TV 5-15: NEIN zur Wirtschafts-NATO - Stoppt TTIP!
22.04.2015, DS-TV 5-15: NEIN zur Wirtschafts-NATO - Stoppt TTIP!
  • Das Freihandelsabkommen TTIP ist nicht nur ein schwerer Angriff auf unsere sozialen Standards und den Verbraucherschutz, sondern führt zu einem weiteren Abbau von nationalen Souveränitätsrechten. Der Film erläutert, wie TTIP bis hinunter zur kommunalen Ebene in unser tägliches Leben eingreift - und warum die NPD politischen Widerstand gegen die geplante "Wirtschafts-NATO" leistet. Das Flugblatt kann unter www.npd-materialdienst.de bestellt werden. Für den Ausbau von DS-TV, vor allem die Beschaffung weiterer Technik, brauchen wir Ihre Hilfe. Spenden Sie unter dem Verwendungszweck "DS-TV" an NPD, IBAN: DE 80 1005 0000 6600 0991 92, BIC: BELADEBEXXX
18.04.2015
DS-TV 4-15: NPD – Verboten gut!
18.04.2015, DS-TV 4-15: NPD – Verboten gut!
  • Das Bundesverfassungsgericht hat in seinem Besschluss vom 19. März 2015 den Bundesrat aufgefordert, seinen Antrag auf Verbot der NPD nachzubessern. Insbesondere müssen die Angaben über die Abschaltungen von V-Leuten belegt werden und es muss nachgewiesen werden, daß die Prozeßstrategie der NPD nicht nachrichtendienstlich ausgespäht wird. DS-TV berichtet über den aktuellen Stand und die Einschätzung der Nationaldemokraten.

Nachrichtenbrief

Tragen Sie hier Ihre Epost-Adresse ein um unseren regelmäßigen Rundbrief zu empfangen
Eintragen Austragen

Jetzt NPD-Mitglied werden! Werden Sie jetzt Mitglied der sozialen Heimatpartei!

 

Informieren

Ihr Weg zu uns

NPD Unterbezirk Osnabrück
Work Postfach: 3820
26028 Oldenburg

0176-86845449

www.npd-osnabrueck.de

 
2008 - 2018 © npd-osnabrueck.de - Alle Rechte vorbehalten | Impressum| Datenschutz
Bildschirmauflösung:  X  px