npd-osnabrueck.de
__ZEILE_WARENKORB_GEFUELLT__
Warenkorb__ANZAHL_WARENKORB__
__ZEILE_WARENKORB_GEFUELLT__ __ZEILE_NETZLADEN_SUCHE__Netzladen-Suche__ZEILE_NETZLADEN_SUCHE__

Warum benötigt Deutschland eine Partei wie die NPD?

Es gibt gute Gründe die NPD zu wählen

  • Weil Deutschland eine bürgernahe deutschfreundliche Politik benötigt!

  • Weil Deutschland eine Politik benötigt, die auch im Interesse und im Namen des Volkes ausgeführt wird!

  • Weil Deutschland die Interessen des Bürgers im Mittelpunkt haben muß und nicht die Profilierungsinteressen so mancher Politiker oder Parteien!

Die Zeit des Wirtschaftswunderlandes Deutschland ist vorbei.

Die Zeit, als Idealisten und Menschen aus dem Volk die Politik des Landes machten.

Die Zeit der Politiker aus Überzeugung, die das Land voran bringen wollten.

Die Zeit als Politiker in der Lage waren, mit eigenen Ideen unser Land in der Nachkriegszeit zum Wirtschaftswunderland zu wandeln.

Die heutigen Politiker sind nur noch in der Lage mit professionellen Beratern endlos zu politisieren.

1,4 Milliarden Euro hat die Bundesregierung und ihre nachgeordneten Behörden von 1999 bis 2003 für Beraterverträge ausgegeben.
In diesen 5 Jahren wurden insgesamt 2721 Beraterverträge abgeschlossen.
Im März 2004 gab die Bundesregierung an, das aktuell 640 Beraterverträge laufen.
Und was ist der Erfolg dieser fachmännisch beratenen Berufs-Politiker?

9 von 10 Stadtverwaltungen in Deutschland sind nicht mehr in der Lage ihren eigenen Haushalt aufrecht zu erhalten.

In Niedersachsen sind über 10% der Menschen arbeitslos. Dieses aber auch nur wegen der letzten Änderung der Arbeitslosenberechnungen. Ansonsten wären es noch erheblich mehr.

Weniger als die Hälfte aller Schulabgänger bekommen noch einen Abschluß.
Weniger als die Hälfte dieser jungen Menschen bekommen noch eine Ausbildungsstätte.
Nur noch 40% der Menschen, die dann eine abgeschlossen Ausbildung und einen Arbeitsplatz danach vorweisen können, sind nach einer aktuellen Statistik in der Lage, sich und Ihre Familien mit Ihrer eigenen Hände Arbeit zu ernähren.

In den neuen Bundesländern gibt es Regionen, in denen nur noch 40% der Bevölkerung arbeiten, d.h. 60% der Menschen die arbeiten könnten, haben keine Arbeit. Nach den offiziellen Berechnungen schrumpft diese Zahl rechnerisch auf 18%.

Die Wiedervereinigung Deutschlands brachte bisher nur Kosten von Milliarden Mark (und später Euro), sowie einen Zusammenbruch der Finanzen West und einen Zusammenbruch der Wirtschaft und des sozialen Lebens Ost.

Die gesetzlichen Krankenkassen haben 2004 ein Minus von insgesamt 15 Milliarden. Einige Billiganbieter-Krankenkassen stehen sogar vor der Pleite.

Die Einführung des Euros brachte eine ernorme Vernichtung von Vermögen durch den Absturz des Kurses. Als einzigen Kommentar zur Beurteilung der Lage hörte man (damals) aus Bonn nur: "Eine starke D-Mark ist schlecht für den Euro".

Heute ist der italienische Euro mehr Wert als der deutsche Euro. Vorbei die Zeit, daß wir über die Italiener lachten, über die Lire und die Kriminalität, heute stehen wir schlechter da.

Der Zusammenschluß der EU brachte zwar Bequemlichkeiten beim Urlaub für Normalbürger, aber leider auch die gleichen Bequemlichkeiten für die Kriminalität durch aufgehobene Kontrollen an den  nicht mehr vorhandenen Grenzen und den leichteren Möglichkeiten des Transfers von Geldern von Land zu Land.

Die gleichen Vorteile hat auch die Industrie, die nun im europäischen Ausland kostengünstig produzieren kann und Gelder über die Grenze transferiert, ohne Kursverluste, um dem deutschen Staat Steuern zu entziehen. Aus dem Grund werden auch immer mehr Arbeitsplätze in die ausländischen Billiglohnländer verschoben, was  natürlich die Arbeitslosenzahlen in Deutschland steigen läßt. Das ist sowieso die einzige deutsche Statistik der letzten 25 Jahre, die ständig steigende Tendenz zeigt.

Aber man soll sich nicht grämen, durch die Osterweiterung der EU wird alles noch viel schlimmer.

Der offizielle Sprecher des deutschen Zolls erwartet nach der Osterweiterung einen unvorstellbaren Anstieg von Kriminalität und Schmuggel in Europa. Außerdem erwartet man einen starken Anstieg des Abwanderns von Klein- und Mittelständischen Betrieben in den Osten.

Wer sich an seine Schulzeit erinnern kann, weiß, daß man im Sozialunterricht lernt, daß eine gesunde Wirtschaft auf einer gesunden Mittelschicht im Gewerbe und den Arbeitnehmern aufbaut.

Warum wissen das unsere Berufspolitiker mit Ihren Beratern nicht?

Jeder, der in der Lage und Situation ist, mit einer ehrlichen Arbeit sein Geld zu verdienen, mit seinen beschränkten Mitteln dann rechnen muß um seine Familie zu ernähren und für ein Dach über dem Kopf zu sorgen, der wußte von Anfang an, daß die Wiedervereinigung nicht "aus der Portokasse" gezahlt werden konnte.

Warum wußten das unsere Berufspolitiker auch nicht ?

Und während in Deutschland die Arbeitslosigkeit, die Armut und das Abwandern der Wirtschaft immer weiter geht, richten unsere Politiker Ihren Blick einzig und alleine auf Europa, die Weltpolitik und andere Länder. Die ganze Welt wollen unsere Politiker mitregieren, während hinter Ihnen Ihr eigenes Land vor die Hunde geht.

So kann es nicht mehr weitergehen:

  • Es wird Zeit, daß der Bürger entscheidet und der Wille des Volkes wieder Wert in unserer Politik bekommt.

  • Es wird Zeit, daß wieder eine deutschfreundliche Politik gemacht wird.

  • Es wird Zeit, daß wieder Menschen in der Politik agieren, die ihren Blick auf ihr eigenes Volk wenden und sich bemühen, zuerst unser Land zu erhalten.

Die Nationaldemokratische Partei Deutschland NPD ist derzeit die einzige politische Kraft, die eine neue Politik gestalten kann.

Überzeugt auch Freunde, Verwandte, Kollegen und Bekannte, für eine bessere Zukunft.

 


__ZEILE_BANNERVERWALTUNG_NAVI_UNTEN__
__ZEILE_BANNERVERWALTUNG_NAVI_UNTEN__
02.02.2018
"Der Kampf gegen die Völker Europas wird international geführt!" - Im Gespräch mit Udo Voigt
02.02.2018, "Der Kampf gegen die Völker Europas wird international geführt!" - Im Gespräch mit Udo Voigt
  • Am 9. Dezember 2017 stellte der Europaabgeordnete Udo Voigt sein neues Buch "Einer für Deutschland. Als Europaabgeordneter in Straßburg und Brüssel" vor. Der Voigt-Mitarbeiter Florian Stein führte für DS-TV ein Gespräch mit dem ehemaligen NPD-Parteivorsitzenden, in welchem er zu seinem Buch und zu seiner Arbeit im EU-Parlament, in das er im Mai 2014 gewählt wurde, aber auch zu politischen Fragen wie Einwanderungs-, Russland- oder Syrienpolitik ausführlich Stellung bezieht. Das neue Buch von Udo Voigt kann hier bestellt werden: www.etnostrashop.com Für den Ausbau von DS-TV, vor allem die Beschaffung weiterer Technik, brauchen wir Ihre Hilfe. Spenden Sie unter dem Verwendungszweck "DS-TV" an NPD, IBAN: DE 80 1005 0000 6600 0991 92, BIC: BELADEBEXXX Abonnieren Sie auch unseren Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/user/offensivTV
23.01.2018
Buchlesung von Udo Voigt (NPD) in Guthmannshausen - Einer für Deutschland
23.01.2018, Buchlesung von Udo Voigt (NPD) in Guthmannshausen - Einer für Deutschland
  • Filmbeitrag über die Buchlesung von Udo Voigt in Guthmannshausen Anschauen lohnt sich in jedem Fall: Hier ist nun ein kurzer Filmbeitrag über eine Veranstaltung abrufbar, die im Dezember in der Gedächtnisstätte Guthmannshausen (Thüringen) stattgefunden hat. Der Europaabgeordnete Udo Voigt präsentierte hier vor zahlreichem Publikum sein neuestes Buch Einer für Deutschland. Als Europaabgeordneter in Straßburg und Brüssel. Darin gibt Udo Voigt, der über einen jahrzehntelangen politischen Erfahrungsschatz verfügt, tiefgehende Einblicke in seine Arbeit als Parlamentarier, wobei auch positive wie negative Erlebnisse nicht zu kurz kommen. Das Buch – Herausgeber ist die europäische politische Stiftung Europa Terra Nostra – wurde dieser Tage veröffentlicht. Damit entstand unter der Verantwortung von ETN in verhältnismäßig kurzer Zeit bereits die dritte Publikation, nachdem 2016 aus der Feder von Daniel Friberg Die Rückkehr der echten Rechten. Handbuch für die wahre Opposition und im Jahr darauf der Sammelband Beiträge zur Reconquista. Zeiten des Wandels erschienen sind. Mit diesen beiden Titeln war ETN auf der jüngsten Frankfurter Buchmesse vertreten. Weitere Veröffentlichungen befinden sich in Planung. Beispielsweise steht eine Arbeit von Sascha A. Roßmüller, der auch zum Autorenkreis der nationalen Monatszeitung Deutsche Stimme gehört, kurz vor der Fertigstellung. Roßmüller befaßt sich in seiner Publikation mit dem Thema Europa contra EU. Jetzt das Buch von Udo Voigt bestellen: www.etnostrashop.com Weitere Informationen: www.etnostra.com
23.01.2018
Das NetzDG: "Ein Anschlag auf die Meinungsfreiheit in unserem Land!"
23.01.2018, Das NetzDG: "Ein Anschlag auf die Meinungsfreiheit in unserem Land!"
  • Das seit dem 1. Januar dieses Jahres geltende "Netzwerkdurchsetzungsgesetz" gilt auch Experten als gefährlicher Unfug, wie schon die sperrige Bezeichnung des von Bundes-Justizminister Heiko Maas auf den Weg gebrachten Gesetzes vermuten läßt. Eine regelrechte Löschwelle rollt über die sozialen Medien, seit der Staat private Unternehmen wie Facebook oder Twitter de facto dazu zwingt, in seinem Auftrag Zensur gegen politisch Andersdenkende und unliebsame Meinungsäußerungen zu üben. Was genau hat es mit dem neuen Gesetz auf sich? Der NPD-Parteivorsitzende Frank Franz und DS-TV erklären die Hintergründe und beziehen klar Position. Für den Ausbau von DS-TV, vor allem die Beschaffung weiterer Technik, brauchen wir Ihre Hilfe. Spenden Sie unter dem Verwendungszweck "DS-TV" an NPD, IBAN: DE 80 1005 0000 6600 0991 92, BIC: BELADEBEXXX Abonnieren Sie auch unseren Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/user/offensivTV
21.12.2017
DS-TV 18-17: „Die Grenzen schliessen – nicht die Weihnachtsmärkte!“
21.12.2017, DS-TV 18-17: „Die Grenzen schliessen – nicht die Weihnachtsmärkte!“
  • Am 19. Dezember gedachten zahlreiche Deutsche der Opfer des LKW-Anschlages durch den islamistischen Terroristen Anis Amri auf dem Breitscheidplatz in Berlin vor einem Jahr. Auch die NPD war vor Ort und wollte - neben einem würdigen Gedenken - vor allem darauf aufmerksam machen, wer aus ihrer Sicht die politische Verantwortung für die wachsende Terrorgefahr in unserem Land trägt. Sehen Sie diese Kurzreportage, mit der wir Stimmen und Meinungen zu diesem Thema einfangen konnten. Worin liegen die Ursachen des Terrors? Was muß geschehen, um unsere Heimat wieder sicher zu machen? Für den Ausbau von DS-TV, vor allem die Beschaffung weiterer Technik, brauchen wir Ihre Hilfe. Spenden Sie unter dem Verwendungszweck "DS-TV" an NPD, IBAN: DE 80 1005 0000 6600 0991 92, BIC: BELADEBEXXX Abonnieren Sie auch unseren Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/user/offensivTV
21.11.2017
DS-TV DIREKT: Udo Voigt (MdEP) zum Abbruch der Jamaika-Koalitionsgespräche.
21.11.2017, DS-TV DIREKT: Udo Voigt (MdEP) zum Abbruch der Jamaika-Koalitionsgespräche.
  • Der NPD-Europaabgeordnete Udo Voigt beurteilt das Scheitern der Koalitionsgespräche zwischen CDU, CSU, SPD, FDP und GRÜNEN grundsätzlich positiv und fordert nun rasche Neuwahlen. Für den Ausbau von DS-TV, vor allem die Beschaffung weiterer Technik, brauchen wir Ihre Hilfe. Spenden Sie unter dem Verwendungszweck "DS-TV" an NPD, IBAN: DE 80 1005 0000 6600 0991 92, BIC: BELADEBEXXX Abonnieren Sie auch unseren Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/user/offensivTV

Nachrichtenbrief

Tragen Sie hier Ihre Epost-Adresse ein um unseren regelmäßigen Rundbrief zu empfangen
Eintragen Austragen

Jetzt NPD-Mitglied werden! Werden Sie jetzt Mitglied der sozialen Heimatpartei!

 

Informieren

Ihr Weg zu uns

NPD Unterbezirk Osnabrück
Work Postfach: 3820
26028 Oldenburg

0176-86845449

www.npd-osnabrueck.de

 
2008 - 2018 © npd-osnabrueck.de - Alle Rechte vorbehalten | Impressum| Datenschutz
Bildschirmauflösung:  X  px